Edle Tropfen und mehr

Edle Tropfe, deftige Schmankerln und eine super Stimmung - die erste Weinprobe der Theatergruppe im "Spaßettl" hat allen Spaß gemacht. Die vom Schöberl Tom empfohlenen Weine wurden der Reihe nach durchprobiert, dabei stieg die Stimmung von einem Schoppen zum anderen. Dazu gab's Zwiebelkuchen und andere kulinarische Köstlichkeiten. Eine Wiederholung der Weinprobe ist nicht ausgeschlossen.

 

 

 

Eine heiße Nummer

Eine heiße Nummer - im wahrsten Sinne des Wortes - ist der Auftritt von Da Huawa, da Meier und I im Spaßettl geworden. Gemäß dem Motto "Aller guten Dinge sind drei" gab das weit über Bayerns Grenzen hinweg bekannte Trio erneut ein Gastspiel in Tiefenbach. Vor ausverkauftem Haus und bei fast tropischen Temperaturen auf der Bühne. Das neue Programm "D' Würfel san rund" kam bei den restlos begeisterten Besuchern bestens an - und am Schluss standen alle und klatschten mit. Kein Wunder, dass es auch den Künstlern gefallen hat. Das Versprechen, wieder zu kommen, hat nicht nur Theater-Chef Ludwig Prögler gehört.

 

 

 

Herbert und Schnipsi erobern das "Spaßettl"

Wer hätte das geglaubt, Schnipsi und Herbert gaben sich tatsächlich die Ehre. Nachdem Herbert und die Pfuscher in Tiefenbach so nett aufgenommen worden waren, war es für Herbert alias Hans Meilhammer keine Frage, wieder ins "Spaßettl" zu kommen. Diesmal mit seiner besseren Hälfte Schnipsi - sprich Claudia Schlenger. Mit ihren Geschichten und Liedern, die das Leben schreibt, hatten sie das Publikum sofort auf ihrer Seite und es wurde ein unvergesslicher Abend. Beiden hat es bei uns ebenfalls sehr gefallen, wie sie bei der traditionellen After-Show-Halbe versicherten, und so dürfte einem Wiedersehen nichts im Wege stehen. Wir freuen uns schon jetzt darauf.

 

 

 

Faschingsgaudi am nasch'n Pfinsta

Einiges los war wieder bei der traditionellen Fschingsgaudi beim Schöberl. Aus Treffelstein kamen lädierte Sochi-Sportlerinnen und flotte Hippie-Mädels, fesche Venezianerinnen gaben sich ein Stelldichein und auch unser Pfarrer schaute - wie sollte es anders sein - als prächtiger Engel vorbei. Für super Stimmung sorgten Fredy und Peter und auch die mobile Bar - unser Foto - wurde gut angenommen. Einlagen durften nicht fehlen: So die Büttenrede vom Conny, Hanes Vorstellung beim elektronischen Amt und Axel als Joe Waschel. Es war ein schöner Abend und 2016 sehen wir uns wieder!

 

 

 

Natürlich durfte auch 2013 die Theatergruppe bei der Winterweihnacht am Waldbad nicht fehlen.  Es gab erneut Pizzen aus dem Zwick'schen Steinbackofen und Lukes Turbo-Kaba. Und dazu a bissl a Schmatz - denn das gehört dazu. Schön war's, nur regnen hätt's nicht brauchen.